Integrative sozial-kulturelle Projekte ÜberBrücken e.V. 2015 – 2019

Ankündigung Inter-kulturell-es inte-grati-ves Tanztheater kinder und Jugendprojekt „Im Hier und Jetzt/Wir leben in Köln“ Sommerferien 2019

Beginn 31. Juli 2019 Humboldtpark in Köln Kalk

Realisierte Projekte 2018

Integratives Jugendprojekt realisiert 2018 „Zusammen kommen wie weiter“ in Hamburg mit Jugendlichen und Kindern „tanz und theater machen stark“ ein Projekt mit und für Geflüchtete, unterstützt durch den Bundesverband Freie darstellende Künste.
Realisiert durch u.A. Über- Brücken / over-bridges e. V.

Bildschirmfoto 2018-11-26 um 22.58.18.png

Im Zentrum unserer Projekte stand  die Schaffung eines künstlerischen Begegnungsraum für und mit Frankfurter Jugendlichen und gleichaltrigen Geflüchteten.

Wir nutzten Techniken aus zeitgenössischem Tanz, performativen Theater, Musik, Akrobatik, Musik, Stelzen und Jonglage als Mittel des Ausdrucks und der Verständigung. Die Teilnehmer*innen bekommen Grundlagen dieser Techniken vermittelt und lernen daraus, eigene genre-übergreifende künstlerische Darstellungsformen für eine Performance zu kreieren.

Langfristiges Ziel unserer Projekte ist es, heterogenen Gruppen von Jugendlichen eine positive Erfahrung von Gemeinschaft zu vermitteln und Brücken zwischen Heranwachsenden und ihrem sozialen Umfeld zu konstruieren.

Über die Dauer der Projekte hinaus, soll die Kooperation mit verschiedenen Bündnispartnern und lokalen Netzwerken wie Jugendzentren, Beratungsstellen und Freizeitangeboten vorgestellt und gefördert werden, die den Heranwachsenden nachhaltig zur Verfügung stehen.


Integrative Jugend Projekte 2016 – 17- 18

Sommerferienprojekt 2017 – Tanz durch den Sommer – durch Stadt und Land – ein integratives multidisziplinäres Jugendprojekt unterstützt durch das Kulturprogramm Kulturkoffer in Hesse, dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten FfM, dem Kulturamt FfM und der Frankfurter Sparkassenstiftung.

Bildschirmfoto 2018-11-26 um 23.26.38.png

März – Juni 2016 Tanz- und Theaterworkshops mit minderjährigen Geflüchteten im AWO Erstaufnahmeheim Valentin Sengerhaus

Juli – August 2016 Abenteuer Sommerferien – Feder im Wind

September – November 2016 Feder im Wind – ein Neubeginn

flyer-feder-im-wind-silhoueten-a3-rgb-b

Abgeschlossene sozial-kulturelle Projekte an denen Simone Wedel & Händeler mitgewirkt haben und/oder die durch sie inszeniert wurden.

Frank  Händeler  war von 2011 bis 2013  künstlerische Leiter und Projekt -Koordinator des Gemeinschafts (comunity) Projekts‚ Casa Matria in Salvador (BR) für bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche aus, als sozial schwach eingestuften Schichten. Tanz, Theater, Musik, Malen und  Capoeira Workshops mit 74 Kindern und Jugendlichen wurden 4 mal wöchentlich gegeben und regelmäßig auf dem Dorfplatz präsentiert.


2010 -2012 begleitete und animierte Wedel verschieden „Video und Bewegung“ Projekte der MAC Crétei in Schulen des Pariser Banlieu. Die Workshops nutzten das Medium Video auf unterschiedlichste Weise – z.B. zur Erstellung einer individuelen VideoVisitentenkarte der Kinder, Tanzinstallation und Trickfilmwerkstadt im MAC Mobil auf dem Schulhof oder zur Erarbeitung und Umsetzung von Videoclips mit den Jugendlichen.

https://vimeo.com/17876994


2011 Gender-Projekt Weiterbildung für Lehrer*innen über 40 Jahren an der Universität Feira de Santana (Brasilien) – künstlerischer Leiter : Frank Händeler

2014 kreierte Händeler die Performance 50+, ein lifelong learning Grundvig EU Projekt unter dem Trägerverein protagon e.V., zusammen mit acht älteren Personen aus Granada/Spanien und Frankfurt/Deutschland, für das Festival Sommerwerft – internationales Theaterfestival am Fluss in Frankfurt am Main.


Somos Todos Quilombos 2015-  Wir sind alle vom Widerstand, sozialkulturelles Projekt – Händeler als Choreograf -in Zusammenarbeit mit  antagon theaterAKTion, Escuna Criativa, protagon e.V. und Künstler*Innen aus der südlichen Region von  Bahia, Brasilien. Wedel stellte die technische Umsetzung und Dokumentation des Projektes sicher.

2015 war Händeler künstlerische Leiter des sozial – kulturellen Projektes „Land in Sicht?“, Wedel koordinierte das Projekt mit unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten des AWO Aufnahmeheims Johanna Kirchner Zentrum und Frankfurter Jugendlichen aus als benachteiligte eingestuften Schichten. Es war eine Zusammenarbeit zwischen protagon e.V., antagon theaterAKTion aus Frankfurt  und dem AWO Aufnahmeheim UMF Johanna Kirchner Zentrum. Das Erbgebnis des Projektes wurde vor geschlossener Gesellschaft, die aus Theaterfachpublikum sowie Freunden der Teilnehmer*innen bestand, vorgestellt.

2011 Besondere Erinnerungen an die Gründung der 1. Tanztheatergruppen und dem Nukleo der Performativität, an der Staatlichen Universität von Feira de Santana Brazil in 2011, von Frank Haendeler in Kooperation mit Professorin Yolanda Renkawek. Dokumentation des TV ohlios/Augen in Portugiesisch.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s